minimumgesetz
Joe_Syslo

Joe_Syslo

Das Minimumgesetz

besagt, dass das Wachstum eines Unternehmens durch die jeweils knappste Ressource eingeschränkt wird.

Stellen Sie sich ein Fass mit Wasser vor – vollgefüllt bis zum Rand. Und nun stellen Sie sich vor eine dieser Dauben (=Langholz aus denen ein Fass hergestellt ist) ist nur halb so lang wie die anderen. Was passiert mit dem Wasser? Richtig, es fließt aus.

Und genau das besagt das Minimum Gesetz. Nehmen wir also die Ressourcen eines Unternehmens: Arbeitskräfte, Maschinen, Kapital, Kunden, etc. Wenn Sie bei nur einem Faktor einen Engpass haben, geht dort die Effizienz verloren, egal wie hoch die anderen Dauben sind.

In diesem Fall kann sich der Verkauf noch so anstrengen, Sie werden nie einen Wasserstand von 100 Prozent erreichen! Deshalb gilt es diesen Minimumfaktor zu finden und ihn auf 100 Prozent anzuheben.

Der Engpass begrenzt folglich unseren Erfolg und unsere Effizienz in der Kundenwerbung wird abgeschwächt, wir verschwenden Energie. Deshalb regelmäßig eine IST-Analyse durchführen um zu sehen wo wir stehen!

Jedes Unternehmen ist die Summe vieler Teile.

beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email